SolarVenti®Haus

Die Entscheidung für einen SolarVenti Solarluftkollektor in einem Haus kann der Wunsch nach einer Verbesserung des Raumklimas bei gleichzeitiger Einsparung von Heizkosten sein.

Es kann aber auch ein tatsächliches Raumklimaproblem im Haus sein – also Bewohner, die mehr oder weniger deutliche Reaktionen auf schlechte Luft in den Räumen des Hauses zeigen.

Wenn ein SolarVenti Solarluftkollektor an der Wand oder auf dem Dach eines Einfamilienhauses montiert wird, wird das Raumklima des Hauses wesentlich verbessert, und die relative Luftfeuchtigkeit sinkt, im Alltag als auch am Gebäude selbst. Das ganze Jahr über, ohne Wartung und jedes Mal, wenn die Sonne auch nur ein bisschen scheint, sendet der Solarluftkollektor kostenlose, warme und trockene Luft in das Gebäude. Und drückt abgestandene, feuchte Luft hinaus.

 

Wenn die Sonne auch nur ein bisschen auf den Solarluftkollektor auf der Sonnenseite des Einfamilienhauses oder dem sonnengeWandten Dach scheint, wird die Luft im Panel schnell sehr warm. Gleichzeitig beginnt der sonnenbetriebene Ventilator des Panels, warme trockene Ventilationsluft in das Haus zu blasen.

Die vom Solarluftkollektorpanel in das Haus geblasene Luft drückt die verbrauchte und feuchtere Luft aus dem Haus durch Undichtigkeiten oder Öffnen des Lüftungsabzugs heraus. Wie sich die Ventilationsluft im Haus bewegt, hängt von der Platzierung des Lüftungsabzugs und von Undichtigkeiten im Haus ab.

Achten Sie darauf, bspw. einen Schornsteinabzug zu schließen, wenn sich dieser dicht an der Einblasdüse des SolarVenti befindet.

Wenn der Solarluftkollektor mehrere Räume erreichen soll, die durch Türen voneinander abgetrennt sind, müssen diese Türen offen stehen oder es müssen normale Frischluftventile zwischen den Räumen angebracht werden.